Lastolite Skylite – Reflektortest

Lastolite Skylite Reflektor

Hallo zusammen,
heute gibt´s meinen Erfahrungsbericht zum Lastolite Skylite Premium Set. Das Premium-Set ist in drei Größen erhältlich groß (2x2m), medium (1.1x2m) und klein (1.1×1.1m). Selbst verwende ich das große Set. Ausserdem stehen zwei Reflektorbespannungen (Sunfire / Weiß und Silber / Weiß) zur Auswahl zwischen denen man sich entscheiden muss. Hier viel meine Wahl auf Sunfire / Weiß.

Lastolite Skylite Reflektor Lieferumfang

Lastolite Skylite Premium Set – Groß (Sunfire/Weiß) Lieferumfang

Aufbau

Der Rahmen ist aus Aluminiumprofilen die einfach nur zusammengesteckt werden. Damit keine dieser Stangen verloren gehen kann ist ein Gummizug in einer Schlaufe durch alle Profile gelegt. Ausserdem sind im Premium-Kit eine Bespannung nach Wahl, ein 1,25 Blenden Diffusortuch zwei Gripheads sowie eine Tragetasche enthalten.

Lastolite Skylite Reflektor Griphead

Lastolite Skylite Griphead zwischen Reflektor und Stativ

Das Zusammenstecken des Rahmens geht sehr schnell. Danach muss man allerdings das Reflektortuch mittels rundum angenähten Klettverschlüssen um den Rahmen schlingen und dann zukletten. Dauert nicht zu lange, aber die Kollegen mit dem California Sunbounce sind etwas schneller. Wird der Reflektor von keinem Helfer gehalten werden jetzt die beiden Gripheads am Rahmen gegenüberliegend befestigt. Die Gripheads sind aus Metall und machen einen sehr wertigen und stabilen Eindruck. Der komplette Reflektor wird jetzt mittels den Gripheads an zwei gewöhnlichen Lampenstativen festgeschraubt und kann nach Belieben rotiert werden.

Lastolite Skylite Reflektor

Lastolite Skylite Reflektor Sunfire Bespannung

Verwendung

Das Positionieren des Reflektores funktioniert recht gut. Einfach zuerst die Stative plazieren und anschliessend die Rotation des Reflektores an den Gripheads einstellen. Solange kein Wind geht wird der Reflektor stabil gehalten. Bei leichtem bis mittlerem Wind müssen die Stative beschwert werden. Bei starkem Wind ist der große 2x2m Reflektor nicht verwendbar.

Lastolite Skylite Sunfire Bespannung

Lastolite Skylite Sunfire Bespannung Detailaufnahme

Meine Lieblingsbespannung ist die silber/gold gestreifte. Bei Lastolite Sunfire und bei Sunbounce eben Zebra. Damit habe ich im Outdooreinsatz nur beste Erfahrungen gemacht. Das Licht ist sehr warm ist aber nicht gelbstichig. Bei rein goldenen Bespannungen hatte ich schon massive gelbe Farbstiche besonders unangenehm auf den Zähnen des Modells auffällig. Das ist bei der Sunfire bespannung nicht der Fall. Warmer Ton aber nicht farbstichig. Der Grad der Reflektion ist sehr hoch. Mit dem großen Reflektor und Sonnenschein kann man locker über 30-50m eine Ganzkörperaufnahme im Schatten ausleuchten.

Zusätzlich ist auch noch ein Diffussortuch in Lieferumfang des Premium Set enthalten. Dieses wird auf die gleiche Weisse im Rahmen befestigt wie das Reflektortuch. Dann wird der Reflektor einfach waagerecht mit den Gripheads rotiert und mit den Stativen nach Oben gefahren. Anschliessend kann ein Modell perfekt darunter positioniert werden. Besitzt man stabile Lampenstative funktioniert das auch sehr gut.

Lastolite Skylite Diffusortuch

Lastolite Skylite Diffusortuch angeblitzt

Ausserdem funktioniert genau gleiches Vorgehen auch im Regen 😉 Das Modell steht dann im Trockenen und wenn es nur leicht Regnet fällt das im Bild später nicht auf. Weitere Verwendungsmöglichkeit des Diffusortuches ist als rießige Softbox. Wenn man den Reflektor mit Diffusortuch einfach senkrecht im Studio positioniert und dann mit einem oder mehreren Blitzköpfen von hinten draufblitzt und das Modell davor stellt lassen sich interessante Effekte erzielen. Wie auf dem Bild Links.

Fazit

Der Reflektor ist bei mir nun seit ca. 2 Jahren im Einsatz und nicht totzukriegen. Schon durch diverse Steinbrüche gezogen, Abhänge runtergeworfen und ausser einiger Kratzer im Rahmen und den Gripheads nix passiert. Achja…  …die Stockflecken im Diffusortuch vom Regeneinsatz natürlich noch als Abnutzungserscheinung 😉
Portrait Melisa MendiniAber zurück zum Outdooreinsatz, das Ergebnis vom Einsatz der Bilder von Oben will ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Modell Melisa Mendini stand auf der Schattenseite eines Gebäudes. Der Reflektor stand etwa 30m entfernt und hat das Sonnenlicht in den Schatten Reflektiert. Klickt auf das Bild dann wird es größer. Wer genau hinschaut sieht die rechteckige Reflektion des Reflektores in den verführerischen Pupillen von Melisa.

Abschliessend wünsche ich heute dann immer gut Licht und viel Spass beim Bouncen 😉
Tobias

Illuminate Studioblitz Bedienteil

Apropos Licht…  …schon den Artikel zu meinen Studioblitzen gelesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.